90 Millionen Dollar täglich? Was würde es bedeuten, den Bitcoin-Preis bei $100.000 zu halten?

Der Preis von Bitcoin kann 100.000 $ erreichen und dort stabil bleiben, wenn täglich BTC im Wert von 90 Millionen $ absorbiert wird.

Führungskräfte aus der Industrie und berühmte technische Analysten, darunter der CEO von Morgan Creek, Mark Yusko, und der Händler Peter Brandt, sagen voraus, dass Bitcoin (BTC) langfristig 100.000 $ erreichen wird. Damit dies geschehen kann, muss die Top-Krypto-Währung eine konsistente Akkumulation erleben.

Laut dem Optionshändler Theta Seek müssen Anleger täglich 90 Millionen Dollar in BTC investieren, damit der Preis von Bitcoin in diesem Preispunkt stabil bleibt.

Ist ein täglicher Zufluss von $90 Millionen in Bitcoin realistisch?

Die Zahl von 90 Millionen Dollar ergibt sich aus dem Gesamtbetrag von BTC, den die Bergleute pro Tag abbauen können. Nach der Halbierung im Jahr 2020 können Bergleute bis zu 900 BTC pro Tag erwirtschaften.

Wenn der Preis von Bitcoin 100.000 $ erreicht, entsprechen 900 BTC 90 Millionen $. Die Daten von ByteTree zeigen, dass die Bergleute alle BTC, die sie in der vergangenen Woche abgebaut haben, verkauft haben, wahrscheinlich um die Betriebskosten zu decken.

Angesichts der Tatsache, dass Bergleute in der Regel regelmäßig verkaufen, was sie abbauen, ist die Annahme, dass der Verkaufsdruck auf Bitcoin 90 Millionen $ erreichen kann, wenn BTC 100.000 $ erreicht, angemessen.

Theta Seek erklärte, dass eine Möglichkeit, über die Anhäufung einer so großen Menge Bitcoin nachzudenken, darin besteht, sich eine beständige Kaufnachfrage von Kleinanlegern vorzustellen. Der Händler sagte:

„Bei 100K pro BTC muss der Markt ein Bergbauangebot von 90 Millionen USD täglich absorbieren. Angenommen, es gibt weltweit 10 Millionen Menschen, die regelmäßig BTC kaufen. Es würde sie jeweils 9 USD pro Tag kosten, dieses Preisniveau aufrechtzuerhalten. Ich habe Menschen getroffen, die mehr als 9 Dollar für Kaffee ausgeben“.

Der Händler fügte hinzu, dass die Händler – ein Begriff, der verwendet wird, um langjährige Bitcoin-Inhaber zu beschreiben – während der letzten drei Allzeithochs der BTC nicht verkauft haben:

„Die Daten deuten jedoch auf etwas anderes hin, denn die HODL-Halter haben in den letzten drei ATHs keine signifikanten Anteile verkauft. 60% der BTC haben sich seit mehr als 2 Jahren nicht bewegt. Selbst wenn dies zutreffen sollte, wird das langfristige Angebot an BTC letztendlich dem (neuen) Bergbauangebot entsprechen“.

Die Marktdaten von Glassnode deuten in ähnlicher Weise darauf hin, dass die Händler Bitcoin ständig angehäuft haben, seit der BTC-Preis auf $3.600 abstürzte.

In den letzten acht Wochen vor der Halbierung erklärten die Forscher von Glassnode, dass Händler ihre Positionen in Erwartung eines höheren Bitcoin-Preises nach der Halbierung aufgestockt haben.

Was wäre nötig, um 100.000 $ zu erreichen?

Die Absorption von 90 Millionen Dollar an täglichem Verkaufsdruck würde BTC bei 100.000 Dollar halten, aber nicht zu einem Aufschwung bis zu diesem Punkt führen.

Damit Bitcoin 100.000 $ erreichen kann, müsste es eine Marktkapitalisierung von 2,1 Billionen $ erreichen. Das entspricht etwa 25 % der Marktkapitalisierung von Gold. Mit anderen Worten, die Wahrnehmung von Bitcoin als etabliertem Wertaufbewahrungsmittel muss zunehmen, und die Aktivitäten auf dem institutionellen Markt, im Einzelhandel sowie auf dem Futures- und Optionsmarkt müssen ein neues Niveau erreichen.

Bitcoin hat in den letzten Monaten einige Fortschritte bei der Anerkennung als Wertaufbewahrungsmittel erlebt. JPMorgan war die erste Großbank, die Berichten zufolge Konten für den Umtausch von Kryptowährungen eröffnete, und Grayscale verzeichnete im ersten Quartal 2020 eine institutionelle Rekordaktivität.